Mittelwerte und Summen

Anmerkungen vom 1. März 2020

Nach meinen Recherchen verwendet die Auswerte-Software Weather Display den Klimawert der Jahre 1971 bis 2000, der für Düsseldorf gilt. Im März ist dieser Wert 6,5 Grad.
Ich nehme aber als Maßstab die international-gültige Referenzperiode der Jahre 1961 bis 1990. Für genau meinen Standort gilt für März der Klimawert von 5,0°C (lt. LANUV-Klima-Atlas)
Diese neugewonnen Erkenntnisse führten dann zu der Änderung in der Spalte A. Die Klimawerte dort geben jetzt die Differenz zu dem für diesen Standort geltenden Klimawert an.

Anmerkungen vom 11. März 2020

Die erste März-Dekade 2020 war hier mit durchschnittlich 8,7°C bislang schon 3,7 Grad wärmer als das langjährige Mittel. Der Luftdruck war im vorigen Jahr im Schnitt nur 0,7 hPa höher.
Der Wind kam durchweg aus ca. 199° SSW. Auch aus Südwesten 210° kam die Hauptwindrichtung in der gleichen Zeitspanne des Vorjahres.
Mit 53,8 Liter Regen fiel hier kanpp 6 Liter mehr auf den Quadratmeter als ein Jahr zuvor. Aber das waren im ersten Monatsdrittel schon rund 63% des Monatssolls.
Viele Bauern haben aktuell große Probleme mit den schweren Maschinen die Äcker zu bestellen . In vielen Flüssen steigen die Hochwasser-Pegel.

Auch wenn diese zweite März-Dekade mit viel Regen begann; am 11. März fiel hier 19,6 l/qm Regen, ergaben sich doch zum Ende der Dekade an 5 Regentagen nur 24,4mm Niederschlag von 78,2mm Gesamtsumme.
8,8 Liter Regen fehlten hier noch am Monatsoll von 87 Liter/qm.
Die Anzahl der Sonnenstunden dieser Station zu nennen, ergibt wegen der speziellen Bedingungen hier keinen Informationswert.
Wohl läßt sich berichten, daß die Anzahl der Sonnenstunden dieses Monats die ersten zwei Dekaden des Vorjahres um rund 80% übertrafen.
So war diese zweite Dekade März 2020 mit durchschnittlich 9,6 Grad um 3,6 Grad wärmer als die zweite März-Dekade 2019.
Zum Ende dieser zweiten Dekade war der März 2020 mit 7,8 Grad Durchschnittstemperatur 2,8 Grad wärmer als "normal" (Climawert 1961 bis 1990)
Der Wind kam auch in der zweiten Dekade vorwiegend aus 199° Südwest. Besondere Windereignisse gab es in dieser Dekade hier nicht.

Anmerkungen vom 1. April 2020

Die dritte März-Dekade war mit durchschnittlich 5,8°C die kühlste der drei März-Dekaden. Am Monatsende ergab sich für den gesamten März ein Mittel von 7,1°C.
Dieser Mittelwert lag am 31.3. 2,1 Grad über dem "Normalwert" aus den Jahren 1961 bis 1990. Würde man nicht die allgemeingültige Referenzperiode als Maßstab nehmen,
sondern den Zeitraum der Jahre 1981 bis 2010, dann ergäbe sich eine Abweichung von +1,2 Grad.
Die dritte Dekade zeigte sich auch an dieser Station als ausgesprochen sonnenscheinreich. Vorwiegend kam aus dem Osten kalte und trockene Polarluft.
Neben sonnigen Tagen ergaben sich aber auch klare und kalte Nächte. Drei Frosttage ergaben sich hier in der letzten März-Dekade. Minus 4,9 Grad wurde es hier am Morgen des 30. März.


Auf Nachfragen werde ich gerne antworten!

zu den Monatsberichten
und den Mittelwerten und Summen:
November 2019
Dezember 2019
Januar 2020
Februar 2020
April 2020
Mai 2020
Juni 2020

zur Startseite