Mittelwerte und Summen

Anmerkungen vom 16. September 2020 zur 1. September-Dekade

Die erste September-Dekade lag mit einer mittleren Tagestemperatur von 15,2 Grad 1,2 Grad über dem langjährigen Mittelwert.
Mit nur 12,0mm Niederschlag blieb auch diese erste September-Dekade, so wie auch im Vorjahr, deutlich hinter den Erwartungen zurück.
Die Erwartungen an einen September liegen aufgrund der Jahre 1961 bis 1990 bei 80mm für den gesamten September.
12,0mm Niederschlag fielen an den drei Tagen zwischen dem 3. und dem 5. September und mit 0,4mm noch einmal am 9.d.M.
Bis dahin blieb das Wetter noch unbeständig. Zunehmend setzte sich aber stabiles Spätsommer-Wetter durch, was die Niederschlagslage natürlich nicht verbesserte.

Anmerkungen vom 21. September 2020 zur 2. September-Dekade

In der zweiten September-Dekade fiel kein einziger Tropfen Regen! Den letzten Niederschlag gab es hier mit 0,4mm von 12mm Gesamtniederschlag am 9. September.
Eine längere Regenphase dürfen wir jetzt ab dem Abend des 23. September erwarten. Aber die für September "normale" Regensumme von 80 Liter/qm werden wir bestimmt nicht erreichen!
Sehr sonnig und warm waren die letzten zehn Tage. Zwei Tage, der 14. und der 15., lagen mit Temperaturen von 30 Grad und mehr über der Schwelle zum "Hitze-Tag".
Die Schwelle zum "Sommertag" liegt auf 25,0 Grad. Über dieser Schwelle lagen sechs der letzten zehn Tage. In der ersten Dekade kam nicht ein Tag an diese Schwelle heran.
Am 15.September stieg die Temperatur an dieser Station auf 34,4 Grad. Nicht nur hier wurden neue September-Rekorde aufgestellt.
Mit 29,2 Grad fehlten am 16. September nur 0,8 Grad zu dieser Schwelle. Die 2. September-Dekade lag mit der durchschnittlichen Tagestemperatur von 18,4 Grad 4,4 Grad über der Norm.
Bis zum 20. September war dieser Monat an dieser Station 2,8 Grad wärmer als es "normal" wäre. Als Norm gilt bis zum Jahresende noch die Referenzperiode 1961 bis 1990.
Vorwiegend kamen die Winde aus unterschiedlichen östlichen Richtungen. Daher war die relative Luftfeuchte mit 65% im Schnitt meist auch im angenehmen Bereich.

Anmerkungen vom 1. Oktober 2020 zur 3. September-Dekade

Am 24. September stellte sich das Wetter gravierend um. Es stellten sich bis zum Monatsende teilweise regenreiche Tage ein.
Fehlten zum Beginn der dritten September-Dekade hier noch 68mm Niederschlag am Ziel von 80mm, so waren fehlten am Ende der Dekade und des Monats nur noch 16,8 Liter/qm am Soll.
Im September des Vorjahres fielen hier 63,4 Liter/qm Regen. Im September 2020 fiel hier mit 63,2mm genau 0,2mm weniger Niederschlag.
Mehr als 45 Liter Regen fielen an den drei Tagen zwischen dem 25. und dem 27.9. auf den Quadratmeter, also weit mehr als die Hälfte des Monatssolls!

Am 21. und 22. 9. gab es noch einmal zwei "Sommertage" mit Temperaturen über 25 Grad.
Bis zum Monatsende hatte sich hier die Temperatur-Abweichung auf +1,7 Grad über der Norm eingependelt.
Die Solarpaneele brachten im September ihren Eigentümern deutlich mehr Erträge als die Windkraftwerke.
Der September war sowohl während der Hochdrucklagen als auch während der letzten September-Woche ziemlich windschwach.

Auf Nachfragen werde ich gerne antworten!


zu den Monatsberichten
und den Mittelwerten und Summen:
November 2019
Dezember 2019
Januar 2020
Februar 2020
März 2020
April 2020
Mai 2020
Juni 2020
Juli 2020
August 2020
September 2020
Oktober 2020

zur Startseite